« Foodie-Treffen in Potsdam | Main | Rezept: Fleischbrühe »

Rezept: Pilzpolenta

Pilzpolenta

Fremdkochen ChampignonsWir haben für das laufende Fremdkochen ein wenig in der ewigen Nachkochliste gestöbert und wurden fündig. Seit unendlicher Zeit schlummert dort die Pilz-Polenta der Kaffeebohne. Wir haben allerdings das Einweichwasser für die Brühe verwendet, dadurch wurde das Pilz-Aroma nochmals unterstützt. Auch bei uns dauerte das Ausquellen der Polenta deutlich kürzer als im Rezept, obwohl ich eine No-Name-Polenta verwendet habe. Eigentlich wollten wir es auf einem Blech ausquellen lassen und noch in etwas Butter anbraten. Aber das erste Probieren war so lecker, dass wir ganz schnell unser Hähnchengeschnetzeltes angebraten haben. Das Kind mag eigentlich keine Pilze, aber von der Polenta hat sie mindestens ein Drittel gegessen, ehe der Bauch fast platzte. Wir waren alle begeistert, das gab es nicht zum letzten mal, danke Katja!

Zutaten

Für 2-3 Personen als Beilage

  • 10 g getrocknete Steinpilze
  • 40 g Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Gemüsebrühenpulver für 500 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Polenta
  • 40 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 3 Zweige Thymian

Zubereitung

  1. Die getrockneten Steinpilze für 30 Minuten in heißem Wasser einweichen. Die Champignons putzen und fein würfeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Die Steinpilze aus dem Wasser nehmen und ebenfalls fein hacken. Das Einweichwasser durch einen Kafffeefilter gießen und dabei auffangen, mit Wasser auf 500 ml auffüllen.
  3. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel und die Champignons darin anschwitzen, die gehackten Steinpilze zugeben und mit dem Wasser ablöschen. Gemüsebrühenpulver und das Salz unterrühren.
  4. Aufkochen und die Hitze so reduzieren, dass die Brühe nur noch leise siedet. Dann die Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen, darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Die Hitze weiter reduzieren (etwa 3/9), so dass die Polente nur noch gelegentlich blubbert, unter häufigem Rühren ausquellen lassen (bei uns etwa 10-15 Minuten).
  5. Parmesan unterrühren und mit Salz abschmecken.

Zubereitungszeit: Pilze Einweichzeit 30 Minuten + nochmal etwa 40 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: PIlz-Polenta von der Kaffeebohne

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/847

Comments

Bauch platzen ist nicht gut. Ich hätte gerne ausgeholfen. Vielen Dank fürs Mitmachen.

Das hört sich ja sehr lecker an. Leider hat Fräulein K. zur Zeit eine Anti-Pilz-Phase. Das bedeutet dann immer ein extra Gericht.

Hallo Rike, ich freue mich, dass es Euch und der Prinzessin geschmeckt hat. Ich liebe Polenta.
Liebe Grüße Katja

Polenta hmmmm sooo gut!

Ich mag Polenta sehr gerne ! Mit den Pilzen muss ich das mal probieren. Kenn ich noch nicht. Hört sich gut an.

Vor Polenta hab ich immer einen gewissen Respekt, von daher danke für das detaillierte Rezept.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)

Archiv