« Rezept: Tauftorte | Main | Rezept: Gefüllte Schmorgurke »

Rezept: Entenbrust in Zwetschgen-Portweinsauce

Entenbrust  in Zwetschgen-Portweinsauce

GKE_August08_120x250Passend zum Gartenkochevent habe ich auf dem Markt wunderbare Zwetschgen ergattert. Außerdem gab es mal wieder eine Flugentenbrust. Was also lag näher, als beides zu kombinieren und das Ganze mit Portwein abzurunden. Ich habe meine Kochbuchsammlung durchstöbert, aber auf die Schnelle kein passendes Rezept gefunden. Also war mal wieder improvisieren angesagt. Wir waren aber so begeistert, dass wir es sicher wieder machen werden, denn es war mal wieder genial lecker.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 1 Flugentenbrust à 400 g
  • 500 g Zwetschgen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1/2 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • Salz, Pfeffer
  • 125 ml Portwein
  • evtl. 1 TL Honig

Zubereitung

  1. Die Flugentenbrust waschen, trockentupfen und die Hautseite schräg einschneiden ohne das Fleisch zu verletzen. Den Ofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Zwetschgen waschen, halbieren und dabei Kerne entfernen. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Rosmarinnadeln abstreifen und grob hacken.
  3. Eine ofenfeste Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen, dann die Ente auf der Hautseite etwa 5 Minuten scharf anbraten, dann kurz auf der Fleischseite anbraten, herausnehmen. Im Fett die Zwiebel anbraten, zuletzt die Zwetschgen kurz mitdünsten, die Gewürze einlegen, salzen und pfeffern. Alles mit Portwein ablöschen, die Entenbrust mit der Hautseite nach oben wieder einlegen.
  4. Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen 45 Minuten fertig garen.
  5. Vor dem Servieren nochmals abschmecken, Zimtstange und Sternanis entfernen, evtl. süßen.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: recht einfach

Quelle: eigenes Rezept

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/742

Comments

Ich finde die Sauce auch genial lecker. Allerdings hätte ich wohl das Fett nach dem Anbraten abgegossen, damit die Sauce leichter wird.

@ mipi: So viel Fett war gar nicht ausgetreten und ich brauchte ja auch etwas Fett, um die Zwiebel und die Zwetschgen anzubraten. Du hast natürlich recht, etwas weniger Fett hätte nicht geschadet ;-)

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Events - zur Zeit ist es hier recht kühl, da könnte ich das Rezept doch mal ausprobieren. Hört sich sehr gut an!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)