« Rezept: Spargel-Lachs-Strudel | Main | Kochbuch: Lust auf Spargel »

Rezept: Rhabarber-Käsekuchen mit Streuseln

Rhabarber-Käsekuchen mit Streuseln

Wir haben mal wieder einen Rhabarberkuchen gebacken. Dieses Mal vom Blech. Die Basis bildet eine Käsekuchenmasse, in die der Rhabarber gebettet wird, gekrönt von leckeren Streuseln. Einfach und mal wieder superlecker!

Zutaten

Für 1 Blech

Für die Streusel:

  • 150 g Mehl (Typ 405)
  • 100 g kalte Butter
  • 75 g Zucker

Für die Basis:

  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Vanilleschote (lt. Rezept 1 Päckchen Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (M)
  • 1000 g Magerquark
  • 20 g Vanillepuddingpulver (zum Kochen, entspricht 1/2 Tüte)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Weichweizengrieß
  • 2 EL Zitronensaft

Außerdem:

  • 750 g Rhabarber (hatte nur 500 g, war auch lecker)
  • Fett für das Blech
  • 2 EL Weichweizengrieß

Zubereitung

  1. Den Rhabarber schälen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.
  2. Die Zutaten für die Streusel mit der Hand verkneten, mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
  3. Das Blech einfetten und mit Grieß bestreuen. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Für die Käsekuchenmasse die Butter mit dem Zucker schaumig rühren (bis es nicht mehr knirscht). Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen und zur Butter geben, mit dem Salz unterrühren.
  5. Die Eier trennen, die Eigelbe unter die Butter rühren. Dann den Quark untermischen. Grieß und Puddingpulver gemeinsam mit dem Backpulver unter die Quarkmasse rühren. Aus den Eiweißen Eischnee schlagen und unterheben.
  6. Die Quarkmasse auf das Backblech geben und glatt streichen, Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen, zuletzt die Streusel darüber bröseln.
  7. Auf mittlerer Schiene etwa 40-45 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 35 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: recht einfach

Quelle: variiert nach Essen und Trinken für jeden Tag 5/08, S. 118

So die Köstlichkeit vor dem Anschneiden:

rhabarber-kaesekuchen-streusel-vom-blech.jpg

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/660

Comments

Der sieht wirklich sehr gut aus! :-)

sieht klasse aus!!!!!!!!

da hätte ich jetzt gerne ein oder zwei Stücke von - habe so einen Hunger und der sieht wirklich lecker aus; und auch aus dem besagten Heftchen....

Ein Käsekuchen, der mal nicht so langweilig daherkommt.

Sieht gut aus und klingt interessant. Und kein Boden unter der Käsemasse? Ich kenne es mit einem dünnen Hefe oder Mürbteigboden darunter. Werde ich wohl mal ausprobieren, weil reichlichst Rhabarber vorhanden

@ Barbara, Bolli & Eva: Danke

@ Lamiacucina: ;-)

@ Petra: führte bei den probierenden Mitessern auch zu Verwirrung, aber ohne Boden, nur der eingestreute Grieß.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)