« Rezept: Spaghetti an Bärlauch-Sahnesauce | Main | Koch-Event-Jubiläum »

Rezept: Sherryhähnchen

Sherryhähnchen

Unser Geflügelstand hatte Hähnchenkeulen im Angebot. Da mussten wir natürlich zuschlagen. Dazu suchten wir uns dann ein spanisches Rezept aus, bei dem die Hähnchenkeulen in Sherry etwa 12 Stunden marinieren. Wir hatten nur etwas Probleme, die Keulen komplett in den Sherry zu betten, denn irgendwie waren unsere Schüsseln alle ungeschickt. Also wurde immer mal wieder gewendet. Ansonsten aber superlecker, wir waren mal wieder sehr angetan.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sherry
  • 1 El Honig
  • 4 Hähnchenkeulen
  • Salz, Cayennepfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Staude Kirschtomaten
  • 1 EL Pinienkerne

Zubereitung

  1. Knoblauchzehen schälen und andrücken, Sherry aufkochen, Honig und Knoblauchzehen zugeben und wieder abkühlen lassen.
  2. Die Hähnchenkeulen abspülen, trockentupfen und mit Salz und Cayennepfeffer einreiben, in den Sherry legen. Kühl gestellt und abgedeckt 12 Stunden marinieren.
  3. Die Keulen aus der Marinade nehmen, trockentupfen.
  4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Keulen darin anbraten. Die Marinade durch ein Sieb hinzugießen.
  5. Darin für etwa 15 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren, wenden.
  6. Tomaten waschen, hineinlegen, Pinienkerne darüberstreuen und für weitere 5 Minuten schmoren.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeits- + 12 Stunden Marinierzeit + 20 Minuten Schmorzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU - Spanien, S. 132

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/615

Comments

Hört sich echt lecker an!

Mit dem Marinieren klappt es besser, wenn man das nicht in einer Schüssel, sondern in einem Gefrierbeutel macht. Dann kann man mit weniger Marinade arbeiten, und die Keulen sind trotzdem komplett mit der Marinade umhüllt.

@ mipi: Habe ich auch schon mal gehört. Ich sollte mir also dringend mal TK-Beutel kaufen, wenn das so gut funktioniert.

Das klingt lecker! Marinade im Beutel ist wirklich eine gute Idee. Die Tomaten ziehen aber nur kurz mit; schmecken die nicht besser, wenn die früher mit rein kommen?

@ Kuliaria: Ich fand den frischen und etwas anderen Geschmack ganz nett. Wenn alles nach Sherry schmeckt, wird es auch langweilig.

Kaum schaue ich ein paar Tage nicht vorbei gibt es hier gaaanz viele tolle Gerichte (gibt es sonst auch, aber nicht alle reizen mich)zum Nachkochen! Klingt sehr gut!
Liebe Grüße

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)