« Rezept: gefüllte Makrele | Main | Rezept: Spaghetti an Bärlauch-Sahnesauce »

Rezept: Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Kartoffel-Bärlauch-Gratin

Meine Schwiegereltern waren zu Besuch. Ich hatte Schweinefilet besorgt, das zu Medaillons geschniiten und, mit Pfeffer und Salz gewürzt, angebraten. Dazu gab es als Gemeinschaftswerk diese Beilage. Genial lecker, denn der Bärlauch gibt dem Essen eine superleckere Würze. Auch zu gebratenem oder gegrilltem Fisch stelle ich es mir sehr lecker vor.

Zutaten

Für 4 als reichlich bemessene Beilage

  • 1,2 kg fest kochende Kartoffeln (Cilena genommen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Bärlauch (etwa 40 g)
  • 1 EL Butter
  • 200 ml Sahne
  • Meersalz, Pfeffer
  • 70 g Greyerzer

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und im gelochten Einsatz des Schnellkochtopfes 10 Minuten auf dem 2. Ring garen. Bätlauch waschen, trockenschütteln und fein hacken. zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken. Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter in einem kleinen Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig andünsten mit der Sahne ablöschen, Bärlauch zugeben. Alles aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Kartoffeln abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln dachziegelartig einschichten. Die Sahne darüber gießen. Käse darüber reiben.
  4. Auf mittlerer Schiene etwa 5 Minuten gratinieren.

Zubereitungszeitfertig in etwa 35 Minuten

Schwierigkeit: leicht

Quelle: wenig variiert nach Bärlauch - frisch aus dem Frühlingsgarten, S. 58

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/633

Comments

ach, Bärlauch....Da könnte ich schwach werden!!!

Hallo Rike,

sehr leckere Idee. Kommt auf jeden Fall auf die Nachkochliste. Zum Glück spriest der Bärlauch noch ein bisschen.

Hmmmm sieht gut aus und hört sich lecker an. Bärlauch in den Gratin - da hätte ich auch mal drauf kommen sollen.

Gefällt mir gut, schön frühlingshaft mit dem Bärlauch .

Ich finde es toll, dass Ihr auch in Kochbüchern immer so gute Rezepte findet und tatsächlich nachkocht.

@ Bolli: Wir auch, momentan sind wir komplett auf dem Bärlauch-Tripp.

@ Alin: das ist der einzige Vorteil an dem Ekelwetter

@ Sebastian: ich war beim Lesen auch gleich fasziniert.

@ Barbara: danke! Improvisiert wird momentan zwar häufig, aber das ist dann wirklich kaum fotogen (wenigstens lecker) und lohnt das bloggen kaum.

dieses rezept gefällt mir... jetzt muss ich nur noch an bärlauch kommen! rezept notiert :-)

Toll Idee, ist gespeichert!
Viele Grüße

Diese Gratin gehört jetzt mir. Dass mir da bloß keiner beim Fremdkochen in die Quere kommt. Meins, meins, meins!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)