« Kochbuch: GU Küchenbibliothek - Nudeln | Main | Rezept: Käsekuchen ohne Boden »

Rezept: Lasagne al forno

Lasagne al forno

Geht eigentlich irgendetwas über diesen italienischen Klassiker? Wir zumindest lieben ihn. Dabei habe ich noch gar kein Rezept auf meiner Seite. Wir machen das öfters und probieren uns durch meine Rezeptsammlung. Dieses Mal war diese Version dran, die sich mit geringer Käse-Varianz in 2 verschiedenen Büchern fand. Sie ist insgesamt etwas gemüselastig, dennoch enorm lecker. Ich würde beim nächsten Mal das 2. Stück Sellerie durch 200 g mehr Fleisch ersetzen, dann fände ich es ausgewogener. Wir haben allerdings die Käsemenge erhöht und die Bechamel-Sauce durch Saure Sahne ersetzt, was sich bei uns schon seit Jahren so eingebürgert hat.

Zutaten

Für 6 Personen

  • 2 Bund Suppengrün (mein Tipp: 2. Selleriestück für anderes Rezept nehmen)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g geräucherter Speck
  • 3 EL Olivenöl
  • 300 g Rinderhack (mein Tipp: 500 g)
  • 1 große Dose geschälte Tomaten (800 g Einwaage)
  • etwa 1 Glas Rotwein (Dornfelder genommen)
  • Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano
  • 1 EL Olivenöl
  • 20 Lasagneplatten ohne Vorkochen
  • 400 g Saure Sahne
  • 400 g Mozzarella
  • 5 EL frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Das Suppengrün putzen und fein würfeln, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Speck ebenfalls klein würfeln.
  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, darin Zwiebeln und Knoblauch glasig andünsten, Hack zugeben und krümelig anbraten, dann restliches Gemüse dazu und kurz mitschmurgeln, dann mit Dosentomaten ablöschen, diese mit dem Kochlöffel etwas zerkleinern. Ggf. noch etwas Rotwein zugießen, Hitze reduzieren (3-4/9) und für 30 Minuten köcheln lassen.
  3. Dann mit den Gewürzen abschmecken und für weitere 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit eine große Form mit Olivenöl auspinseln, den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden.
  4. Zunächst die Hack-Gemüsemasse in die Form, dann eine Schicht Lasagneplatten, dann wieder Hacksauce, dann Saure Sahne, Lasagneplatten, usw. Zuoberst Hacksauce und Saure Sahne. Alles mit Mozzarella und Parmesan belegen.
  5. Auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit etwa 40 Minuten + 1 Stunde Koch- + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: etwas variiert nach GU einfach clever - Nudelglück, S. 109 und GU Küchenbibliothek - Nudeln, S. 129

Dazu schmeckt: ein grüner Salat und ein guter Rotwein

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/563

Comments

Sieht super lecker aus!!!!!

Würde ich doch glatt jetzt ein Stück von essen, auch wenn's noch früh ist...

Ihr nehmt Saure Sahne - das ist ja interessant!

Lasagne mag ich ab und zu auch gerne, und selbstgemacht schmeckt sie am besten. Mit saurer Sahne probiere ich das jetzt auch mal... :-)

Ihr zumindest liebt Lasagne ? neinein, ich auch und sicher noch andere. Mit Sauerrahm und Mozzarella hab ich sie noch nie gemacht. Danke für den Tip.

@ Bolli: gerne

@ Barbara + Lamiacucina: Ich finde Saure Sahne viel angenehmer als Bechamel. Das habe ich von meiner Mum so übernommen (also ist es vielleicht auch Gewöhnung?), aber auf jeden Fall einen Versuch wert.

Ich hab ein großartiges Rezept für Kürbislasagne mit saurer Sahne statt Bechamel - das schmeckt auch super, ist halt ein wenig frischer und weniger schwer, sehr köstlich. In "normaler" Lasagne kann ich mir das auch ganz gut vorstellen - muss ich dringend mal ausprobieren.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)