« Rezept: Zuckerkuchen | Main | Rezept: Tagliatelle mit Lachs-Sahnesauce »

Rezept: Kartoffel-Spinat-Auflauf

Kartoffel-Spinat-Auflauf

Resteverwertung etwas aufgepeppt: Ich hatte noch etliche gekochte Pellkartoffeln, wenig anderes im Kühlschrank. Also wurde das einfach improvisiert kombiniert und heraus kam ein echt leckerer und extrem arbeitsarmer Auflauf.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 ml Sahne
  • 1 Ei (M)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 6 gekochte Kartoffeln
  • 4 kleine Würfel TK-Blattspinat (tiefgefroren), etwa 200 g
  • etwa 80 g geriebener Käse

Zubereitung

  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Knoblauchzehe halbieren und eine kleine Auflaufform damit ausreiben. Zwiebel schälen und fein würfeln, in die Auflaufform geben. Sahne mit Ei verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, ebenfalls in die Auflaufform gießen.
  3. Kartoffeln und TK-Blattspinat jeweils in Scheiben schneiden und einschichten, mit Käse bestreuen.
  4. Auf mittlerer Schiene etwa 25-30 Minuten überbacken (Spinat muss aufgetaut und gegart sein).

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit etwa 10 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Kühlschrankinhalt

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/558

Comments

Dut, dass es Resteverwertung gibt ;-) Die ist doch immer am leckersten. Unaufgetauter Spinat ist allerdings ein Übel. Keine Geduld und schwubs ist das Essen verwässert.

Deswegen habe ich ja gleich weniger Flüssigkeit (Sahne) zum Ei genommen, dadurch war es im Endeffekt doch richtig gestockt. Aber so richtig kann man die Flüssigkeitsmenge nie abschätzen, da hast Du recht.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)