« Backbuch: Weihnachten - Wie wir es lieben | Main | Rezept: Anisplätzchen »

Rezept: Gugelhupf mit Glühwein

Gugelhupf mit Glühwein

Mein Mann hat gestern für eine Freundin und mich gebacken. Seine Wahl fiel auf diesen Gugelhupf. Er hat sich das Leben allerdings etwas vereinfacht und fertigen Glühwein verwendet. Dadurch wurde die Glühweinreduktion etwas zäher, wodurch sich das Tränken doch etwas schwieriger gestaltet. Daher hier das Originalrezept. Wir waren glattweg begeistert. Ab sofort darf er öfter backen! Ein genial leckerer Adventskuchen!

Zutaten

Für eine 17-cm Gugelhupf-Form, bei uns in der 22 cm Form gebacken

Für die Glühweinreduktion:

  • 600 ml Rotwein
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 EL Glühweingewürz (aus dem Teeladen)
  • 1 Zimtstange
  • 2 Gewürznelken

Für den Gugelhupf:

  • Fett für die Form
  • 250 g Puderzucker
  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 5 Eier (M)
  • 150 g Zartbitterschokoladenraspel
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 70 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimtpulver
  • Schale von 1/4 Bioorange
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • 2 cl brauner Rum
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 350 g Mehl (Typ 405, doppelgriffig)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Puderzucker für die Deko

Zubereitung

  1. Für die Glühweinreduktion den Rotwein in einen Topf geben, aus der Vanilleschote das Mark herauskratzen und nur die Schote (!) in ein Gewürzsäckchen geben gemeinsam mit den anderen Gewürzen, verschließen und zum Rotwein legen, auf mittlerer Hitze offen auf etwa 70 ml reduzieren lassen, dann abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Form fetten und mit Mehl bestäuben.
  3. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben, die Butter unterkneten.
  4. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Die Eier trennen und die Eigelbe unterrühren, Vanillemark (von 1.) zugeben.
  6. Die Orange waschen, abtrocknen und mit einer Reibe oder Zestenreißer die Schale abreiben. Mandeln, Nüsse, Orangenschale, Gewürze gut mit dem Mehl mischen und portionsweise unterrühren.
  7. Aus den Eiweißen Eischnee schlagen und unterheben. In die vorbereitete Gugelhupf-Form füllen.
  8. Auf mittlerer Schiene 45- 60 Minuten (bei uns 60 Minuten, lt. Rezept 45) backen, Stäbchenprobe machen und etwas abkühlen lassen.
  9. Noch in der Form mit der Glühweinreduktion tränken, etwas stehen lassen und dann auf eine Platte stürzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit 20 Minuten + Backzeit ca. 50 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Weihnachten - Wie wir es lieben, S. 77

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/529

Comments

Ein bombentolles Teil - der sieht ja phantastisch aus!

Danke! Er ist auch genauso lecker. Das Kompliment wird weitergereicht (schließlich bin ich bei diesem Kuchen ausschließlich Nutznießer)

Oooooh - was sieht der Kuchen köstlich aus! Ein wunderbar in die Adventszeit passender Gugelhupf *Rezept klau*

Hey Leute ihr untertreibt da gehörig, habe ihn spasses halber mal nachgebacken, und kann leider nichts irdisches festellen. Muss leider voller neid dazu sagen das es im ganzen mir beckannten universium, das ist natuelich nicht viel bleiben wir lieber irdisch. Nichts vergleichbares gibt musste es schon fuenf mal nach backen. kompliement an Genial Lecker.

Danke für die Komplimente! Wir hätten uns aber auch wirklich reinlegen können!

Hallo liebe Naschkatzen,

bin auf diesen viel versprechenden Kuchen sehr gespannt!!
Mir läuft schon jetzt das Wasser im Munde zusammen, kein Wunder bei den Zutaten.

Ich werde dieses leckere Rezept gleich ausprobieren und Euch dann berichten.

Viele Grüße
Willi

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)