« Rezept: Birnen-Walnuss-Schnitten | Main | Rezept: Paprikarisotto »

Rezept: Karamell-Birne

Karamell-Birne

Blog-Event XXIX: BistrokücheNach einem leckeren Essen brauche ich einfach einen krönenden Abschluss. Wenn man nur eine herbstlich-winterliche Kleinigkeit benötigt, so ist man mit diesem Rezept bestens bedient. Wenn auch etwas kniffelig beim Einschneiden der Fächer, so ist es doch genial lecker, mit etwa 10 Minuten Arbeitszeit auch superfix. Da es auch gut auf eine Bistro-Karte passen könnte, ist auch dieses Rezept ein Beitrag zum laufenden Koch-Event Bistroküche. Wir waren gänzlich begeistert und werden das sicherlich nochmal kochen. Nur die vorgeschlagene Schlagsahne wurde durch Vanilleeis ersetzt, was überall besser ankam. Schokoladeneis könnte aber auch gut passen.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 4 reife Birnen
  • 4 EL Butter
  • 4 EL Zucker
  • Zimt nach Belieben
  • 4 Kugeln Vanilleeis
  • Schokostreusel nach Belieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Birnen schälen, längs halbieren, dabei so einschneiden, dass sie am Stiel noch zusammenhängt. Mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher das Kerngehäuse entfernen und die Birne längs in Streifen schneiden (so, dass sie weiter zusammenhängt).
  3. 4 Portionsförmchen mit wenig Butter einfetten, die Birnen hineinfächern (es macht nix, wenn sie hoch stehen, sie gehen von alleine runter).
  4. Die Birnen mit dem Zucker und Zimt bestreuen, mit Butterflöckchen belegen.
  5. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen.
  6. Mit Vanilleeis und Schokostreuseln bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 10 Minuten Arbeits- + 15 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: die Birnen relativ heil zu lassen

Quelle: wenig variiert nach GU - Äpfel und Birnen, S. 54

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/503

Comments

Das kommt nicht nur bei Euch gut an, auch bei mir! Ich finde Vanille-Eis auch besser!
Gefällt mir sehr gut und ich bin très hereuse, dass wir jetzt auch einen Nachtisch haben!

dass diese Kombination schmeckt, kann ich mir sehr gut vorstellen.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)