« Rezept: Cranberry-Birnen-Marmelade | Main | Rezept: Birnen-Walnuss-Schnitten »

Rezept: Fischragout in Senfsahne

Fischragout in Senfsahne

Dieses Ragout wollten wir schon länger einmal testen. Hierfür hatten wir Wels (auch besser bekannt als Waller, der der einheimischen Verwandte des häufig angebotenen asiatischen Pangasius ist) sowie Steinbutt gekauft. Diese wurden gewürfelt, kurz in Butter angebraten und dann aus Weißwein und Gemüsebrühe eine Sauce eingekocht. Senfsahne ist eigentlich irreführend, da nur Schmand (auch das mäßig) verwendet wird. Mit lt. Rezept 290 kcal auch ein figurfreundliches Rezept, das mal wieder bombastisch lecker ist.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 600 g gemischte Fischfiliets (wichtig kräftig schmeckende Fischsorten verwenden)
  • 1 Biozitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Weißwein
  • 2 EL Schmand (oder Crème fraîche)
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Fischfilets unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen, evtl. noch Gräten mit einer Pinzette entfernen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden.
  2. Zitrone abwaschen, Schale abreiben, auspressen. Die Fischfilets mit Zitronenschale, -saft und Salz, Pfeffer würzen.
  3. Die Hälfte der Butter in einem breiteren Topf zerlassen, die Fischwürfel portionsweise darin anbraten und beiseite stellen (vorsichtig arbeiten, damit sie ganz bleiben).
  4. Die restliche Butter aufschäumen, das Mehl einstreuen und goldgelb anschwitzen, mit einem Teil der Gemüsebrühe ablöschen. Nach und nach Gemüsebrühe und Weißwein nachgießen und einreduzieren lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  5. Sobald alle Flüssigkeit zugegeben ist und die Sauce eine dickflüssige Konstistenz hat, Schmand und Senf unterrühren, abschmecken, Fischwürfel einlegen und nochmals 5 Minuten warm ziehen lassen.
  6. Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Ragout anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 40 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU - Die echte Jeden-Tag-Küche, S. 100

Dazu schmeckt: Pellkartoffeln oder Wildreis, evtl. noch Zitrone

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/502

Comments

Wels ist einfach nur lecker (und leider dafür auch etwas teuer) - ist der Name Senfsauce nicht auch irreführend bei nur zwei kleinen Löffelchen ;-)

Das kommt wohl auf die Senfsorte und -marke an...

Stimmt auch wieder :D

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)