« Rezept: Kalte Avocadosuppe | Main | Rezept: Kürbis-Apfel-Konfitüre »

Rezept: Margaretenkuchen

Margaretenkuchen

Wir waren zum Essen eingeladen und ich versprach einen Kuchen. Warum nicht mal wieder ein Klassiker, den es bei uns viel zu lange nicht mehr gab? Zu meinem Bedauern musste ich feststellen, dass ich keine klassische Kuchenform für den Margaretenkuchen besitze. Diese ist eine Tortenform mit feinen Rippchen, die von der Form an eine Margaretenblüte errinnern, woher letztlich auch der Name stammt. Ich behalf mir mit einer anderen Form, eine 26-cm Springform wäre auch möglich. Wichtig bei diesem Kuchen sind frische Eier, da sie das einzige Treibmittel sind. Das Aprikotieren vor der Glasur gibt nochmals einen Frische- und Geschmackskick. Insgesamt ein genial leckerer Kuchen.

Zutaten

Für eine 26-cm-Margaretenform oder Springform

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 6 Eier (M)
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 120 g Mehl Typ 405
  • 80 g Speisestärke

Außerdem:

  • Fett für die Form
  • feine Brösel
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • 8 EL Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Butter mit 100 g Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen, die Eigelbe nach und nach unter die Zuckerbuttermasse rühren.
  2. Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Eiweiße anschlagen, sobald sie etwas fest sind, den restlichen Zucker zugeben und zu Eischnee schlagen.
  4. Die Vanilleschote auskratzen, das Mark zu der Eier-Buttermasse geben, unterrühren.
  5. Mehl mit Speisestärke mischen und zu der Eier-Buttermasse sieben, portionsweise mit dem Eischnee unterheben.
  6. Die Form fetten, den Teig hineingeben und von innen nach außen glatt streichen.
  7. Auf der 2. Schiene von unten etwa 50 Minuten backen, auf einem Rost auskühlen lassen.
  8. Die Aprikosenkonfitüre im Wasserbad (Speed: Mikrowelle 600 W 30 Sekunden) erwärmen, glatt streichen, am besten durch ein Sieb passieren, auf dem Kuchen verteilen, austrocknen lassen.
  9. Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und über dem Kuchen verteilen, austrocknen lassen und servieren.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- + 50 MInuten Back- + erneut etwa 10 Minuten Arbeitszeit und mindestens 40 Minuten Kühlzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Teubner - Das große Teubner Backbuch, S. 107

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/458

Comments

Das ist mein Geburtstagskuchen, den gab es immer, allerdings gekauft, früher!

Jetzt kann ich ihn mir selber machen! Danke

Solche Klassiker sind halt immer wieder ein Genuss.
Gruss lavaterra

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)