« Kochbuch: K3 - Kolja Kleeberg kocht | Main | Rezept: Kräutersahne »

Rezept: Zwiebel-Bier-Suppe mit Romadur überbacken

Zwiebel-Bier-Suppe mit Romadur überbacken

Blog-Event XXIV - BierMal in letzter Minute noch mein Beitrag zum Koch-Event XXIV Bier. Rechtzeitig zum Abgabetermin erbarmte sich nochmals der Regen. Mein Beitrag ist eine sehr leckere Zwiebelsuppe, bei der der Malz des Bieres der Suppe eine interessante Süße gibt, dazu dann die Frische der Zitronenschale - genial lecker. Allerdings haben wir die im Rezept angegebene Menge von Rosenpaprika bereits reduziert und fanden es immer noch etwas scharf. Hier gebe ich also gleich noch eine Korrektur mit an. Der Romadur mildert das nochmal etwas ab und harmoniert wunderbar mit der Suppe. Ansonsten superlecker und jederzeit zum empfehlen!

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 150 g Zwiebeln
  • 1 ungeschälte Knoblauchzehe
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 10 g Mehl
  • 3 g Rosenpaprika (wer nicht scharf mag - normales Paprikapulver nehmen!)
  • 100 ml helles Bier (Pils)
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 1 Biozitrone
  • 2 Scheiben Kastenweißbrot
  • 50 g Romadur

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in der Butter goldgelb andünsten, den Knoblauch mit dem Zucker zugeben und alles bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten goldgelb karamellisieren. Die Zwiebeln müssen ganz weich sein!
  2. Die Knoblauchzehen entfernen, Rosenpaprika untermischen und unter Rühren das Mehl zugeben, alles anbräunen lassen, mit dem Bier ablöschen, gut rühren, damit es keine Klümpchen gibt.
  3. Mit der Geflügelbrühe aufgießen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Biozitrone waschen und Schale abreiben, Brot toasten, Käse in Scheiben schneiden.
  5. Die Supe mit der Zitronenschale, Salz, Kümmel, Rosenpaprika abbschmecken.
  6. Die Toastscheiben für die Tassen zuschneiden, den Romadur auf das Toast auf die Suppe legen und unter dem Grill etwa 3 Minuten goldbraun überbacken.

Zubereitungszeit: fertig in 40 Minuten, davorn 20 Minuten Arbeitszeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: K3 - Kolja Kleeberg kocht, S. 18

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/397

Comments

Wow - das hört sich so dermassen genial lecker an... Ich mag es, mit Bier zu kochen und ich liebe Zwiebelsuppe - und diese Verbindung verheißt die Vereinigung des Paradieses mit dem Himmel! Steht ganz weit oben in meiner Liste der demnächst zu kochenden Sachen!

Maju! Wie stellst du denn die Geflügelbrühe her? Selbstgeschlachtet oder Quälscheiße vom Discounter?

@ Chris: Geflügelbrühe kann man sehr einfach selber machen, z.B. so. Wenn Du auf den Wochenmarkt oder in den Bioladen gehst, bekommst Du auch Fleisch aus tiergerechter Haltung.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)