« Rezept: Grießschnitten mit Rhabarberkompott | Main | Rezept: Kartoffelsalat mit Gemüse »

Rezept: Kaninchenkeulen mit Schwammerln

Kaninchenkeulen mit Schwammerln

Nachdem unser Kaninchen neulich so lecker war, wollten wir nochmal ein ähnliches Rezept mit Pilzen ausprobieren, das gab es dann an Pfingsten. Für die Kaninchenkeulen vom Markt boten sich die Kaninchenkeulen mit Schwammerln nach Schuhbeck geradezu an. Wir waren begeistert. Obwohl die Rezepte relativ ähnlich sind, waren sie doch verschieden, ohne dass ich jetzt einen Favoriten benennen könnte. Da wir völlig überlesen hatten, dass man die Pilze herausnehmen sollte, hatten diese mitgekocht und somit entfiel dann auch das Passieren der Sauce, was dem Geschmack aber wenig Abbruch tat (denken wir).

Zutaten

Für 3 Personen

  • 3 Kaninchenkeulen
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Sellerie
  • 200 g Pilze (Schwammerln)
  • 3 EL Öl
  • Gewürze. Salz, Pfeffer
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Nelke
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 125 ml Weißwein
  • 125 ml Rotwein
  • 100 ml Schlagsahne

Zubereitung

  1. Die Kaninchenkeulen abwaschen und trockentupfen. Das Gemüse putzen, ggf. schälen, Pilze in Scheiben, das restliche Gemüse würfeln
  2. .
  3. Die Pilze in 2 EL Öl anbraten (dann eigentlich herausnehmen).
  4. Kaninchenkeulen salzen und pfeffern und von allen Seiten anbraten, herausnehmen und das restliche Gemüse in die Pfanne geben und andünsten, Tomatenmark unterrühren.
  5. Nelke und Lorbeer zugeben und mit Brühe, beiden Weinsorten ablöschen, Fleisch wieder zugeben.
  6. Bei geschlossenem Topf bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde schmoren lassen.
  7. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen, Lorbeer und Nelke heraussuchen. Dann eigentlich die Sauce passieren (oder auch nicht), die Pilze und Sahne zugeben, nochmals abschmecken, Kaninchenkeulen wieder einlegen und servieren.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit 30 Minuten + 60 MInuten Schmorzeit + nochmals 10 Minuten Arbeitszeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: unfreiwillig etwas abgewandelt von Alfons Schuhbeck - Das Neue bayrische Kochbuch, S. 149

Dazu schmeckt: Nudeln

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/342

Comments

Am besten schmeckt die Sauce ja auch wenn alles drin gelassen wird ;-)

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)