« Kochbuch: Bassermann - Geflügelspezialitäten | Main | Rezept: Spinatkässpätzle »

Rezept: Hähnchenbrust mit Mango-Chutney

Hähnchenbrust mit Mango-Chutney

Mein Mann hat eingekauft: 2 Hähnchenbrüst inkl. Knochen, insgesamt 800 g. Also haben wir einen netten Abend zu viert veranstaltet, der (dank netter Gäste) wunderschön war. Dazu gab es dann die Hähnchenbrüste, die erst angebraten und dann schön scharf mit Curry-Paste (grün), Knoblauch, Zwiebeln und Geflügelfond geschmort hatten. Durch das untergerührte Mango-Chutney kam noch eine tolle Süße mit hinein. Ein sehr leckeres Gericht, das ich bestimmt mal wieder kochen werde.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 2 Hähnchenbrüste (oder sonstige Geflügelteile mit mehr Fleisch als Knochen)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Currypaste (grün) aus dem Glas
  • 250 ml Geflügelfond
  • 200 g Mango-Chutney

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrüste unter fließendem Wasser abwaschen, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben.
  2. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. Die Hänchenbrüste in Butter von allen Seiten anbraten (jeweils etwa 2 Minuten), dann herausnehmen und warm stellen.
  4. Knoblauch und Zwiebel im Fett heiß anbraten, die Currypaste zugeben und unter rühren kurz anschwitzen.
  5. Mit dem Geflügelfond ablöschen. Die Hähnchenbrüste wieder einlegen und bei mittlerer Hitze (3/9) 10 MInuten schmoren.
  6. Dann das Mango-Chutney unterrühren und nochmals 10-15 Minuten schmoren lassen.
  7. Die Hähnchenbrüste anrichten, die Soße ggf. nochmals aufkochen und etwas reduzieren lassen.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten

Schwierigkeit: leicht

Quelle: Bassermann - Geflügelspezialitäten, S. 58

Dazu schmeckt: Basmati-Reis

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/198

Comments

Hallo liebe Posterin,

vielen Dank für das tolle Rezept. Sehr gut dazu schmeckt in Öl gebratenes, recht klein geschnittenes Gemüse (Champignons, Zucchini, Möhre, rote Paprika), das man in die Sauce gibt. Ich mache dieses Gericht mit weniger Flüssigkeit auch zu Pasta. Schmeckt auch sehr gut mit gelber Currypaste.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)