« Rezept: Kürbistaschen | Main | Backbuch: Dr. Oetker - Grundbackbuch »

Rezept: Birnentarte

Birnentarte

Hier mal wieder einer meiner Klassiker: auf einen Mürbeteig wird Schinken verteilt, darauf kommen Birnenspalten und das alles wird mit einer Eiersahne mit püriertem Feta begossen, ehe es im Ofen gebacken wird: LECKER !! Die Süße der Birnen kombiniert mit der Würze des Fetas und dem etwas salzigen Kochschinken ist einfach ein Genuss! Nachbacken empfohlen.

Zutaten

für eine 28 cm Tarteform

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Wasser

Für den Belag

  • 200 g Kochschinken
  • 6-8 Birnen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g Feta
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Sahne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch miteinander zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank abgedeckt für 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Tarteform fetten.
  3. Den Kochschinken würfeln. Die Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden, mt Zitronensaft beträufeln.
  4. Den Teig in der Tarteform verteilen und andrücken. Die Schinkenwürfel darauf verteilen, dann die Birnenspalten kreisförmig darauf legen.
  5. Den Feta würfeln und mit den Eiern und der Sahne pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Birnen verteilen.
  6. Im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: leicht

Quelle: vor Jahren eine Mehl-Werbung

Tipp: wer keinen Pürierstab hat, der muss den Feta sehr fein würfeln, dann schmeckt es auch sehr lecker. Notfalls schmeckt die Tarte auch mit Dosen-Birnen (1 große), aber nicht ganz so gut wie mit frischen.

So sieht er in der Vorbereitung aus:

Vorbereitung Birnentarte

So sieht er dann auf dem Teller aus:

Birnentarte Querschnitt

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/135

Comments

Klingt ja super - muss ich ausprobieren!

Heute nachgebacken - hat prima geschmeckt, danke fürs Rezept! Ich werde nur beim nächsten Mal - und das gibt es sicher :-) - entweder den Teig kurz vorbacken, oder den Kuchen auf die unterste Schiene stellen, damit der Boden etwas knuspriger wird.

Bei mir wird der bei Ober-Unterhitze knusprig, nur bei Umluft gelingt das nicht so gut. Darum backe ich fast alles mit Ober-/Unterhitze. Das kann aber auch an der Form liegen, bei meiner Mutter gelingt mir die Tarte nicht so lecker wie in meiner Form. Aber ich glaube, meine Unterhitze ist auch etwas stärker als meine Oberhitze.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)