« Rezept: Tomaten-Krabbengratin | Main | Rezept: Paprika-gefüllte Forelle »

Rezept: Schweinekrustenbraten

Schweinekrustenbraten

Da habe ich ja Glück, dass ich das Rezept für meinen Schweinekrustenbraten noch nicht gebloggt hatte, so kann ich es jetzt zum Blogevent XVII: Oktoberfest einreichen. Der Schweinekrustenbraten schmeckt superlecker, die Kruste gelingt auch von Mal zu Mal besser.

Nur bei den Zutaten und Zeitangaben geht es mir wie Kulinaria katastrophalia: ich kann einfach nicht die exakte Zeit und Mengenangaben angeben, da jedes wunderschöne Bratenstück und jeder Ofen ein klein wenig anders ist. Ich kann hier nur empfehlen, Fleisch nur beim Metzger zu kaufen, der dann auch gerne schöne Gitter in die Kruste schneidet und obendrein die genau richtige Bratzeit für den eben erstandenen Genuss angeben kann. Also hier mal mein "Richtwert".

Zutaten

Für 4 sehr hungrige Esser

  • 1 kg Schweinebraten mit Schwarte (Keule oder Schulter)
  • Salz
  • etwa 1/4 l Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Fleischtomate
  • 3 EL Saure Sahne
  • 3 EL Apfelmus
  • Dunkler Saucenbinder

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Den Schweinebraten vom Metzger gitterartig einschneiden lassen.
  3. Den hohen Bräter mit etwas von dem Wasser ausspülen.
  4. Den Schweinebraten auf der Unterseite mit Salz einreiben, mit der Schwarte nach oben in einen hohen Bräter setzen. Auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.
  5. Zitat:"Hin und wieder" (besser: alle 20-30 Minuten) von dem im Bräter angesammelten Sud oben über den Braten gießen, das verdampfte Wasser nach und nach ersetzen.
  6. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und grob würfeln, die Tomate waschen, Strunk rausschneiden und vierteln. Alles nach etwa 90 Minuten Bratzeit in den Bräter geben.
  7. Nach etwa 2 Stunden den Ofen auf maximale Temperatur stellen und den Braten so richtig schön brutzeln lassen für etwa 10 Minuten (wem die Kruste noch nicht langt, der schaltet den Grill ein).
  8. Den Bräter aus dem Ofen nehmen, das Fleisch auf eine vorgewärmte Platte legen.
  9. Die Sauce nochmals aufkochen lassen, mit Saurer Sahne, Apfelmus (macht die Sauce schön sämig !) und etwas dunklem Saucenbinder abbinden.
  10. Die Sauce zu dem Schweinebraten servieren.

Zubereitungszeit: etwa 2 1/2 Stunden (davon 2 Stunden Backzeit)

Schwierigkeit: nicht ganz leicht

Quelle: Mein Metzger und Dr. Oetker - Grundkochbuch, S. 99

Dazu schmeckt: Kartoffelknödel

Anmerkung: Habe eine etwas andere Version eines Schweinekrustenbratens gemacht, mit toller Kruste und etwas anderer Sauce.

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/119

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)